Tauchen bei amwindkurs.de  
     
Tauchen im Roten Meer
Fotos durch klicken zu vergrößern !
Nicht nur das Segeln auf dem Wasser und gelegentlich das Schwimmen im Wasser - wenn auch manchmal ungewollt nach einem missglückten Segelmanöver - begeistert uns, sondern auch das Tauchen unter Wasser.

Schon seit fast zehn Jahren tauchen wir regelmäßig in den unterschiedlichsten Meeren dieser Welt und in diesem Jahr im Mai hat es uns zum x-ten Mal nach Ägypten verschlagen.

Nach dem Motto - Man weiß ja was man hat - landeten wir in Hurghada, schnappten uns ein "Lackritzfüsschen"- Begriff nicht von uns erfunden - das uns mit einem Taxi yala, yala (= schnell) zu unserem Hotel Arabella brachte.
Der Koffer war geschwind ausgepackt und schon saßen wir mit einem Bier bewaffnet am Tisch, schauten auf das uns vertraute Meer und aßen zu Abend.

Am nächsten Tag, nach einigen Vorbereitungen rund um das Tauchgerödel, sind wir sofort mit dem Tauchboot rausgefahren um endlich in die bunte Fischsuppe zu springen. Es ist immer wieder toll sich in das türkisblaue Wasser fallen zu lassen, abzutauchen, schwerelos zu sein und für eine Stunde nichts außer dem eigenen Atem zu hören.

 
Unten angekommen wurden wir sofort
von Anemonenfischen (= Nemos)


Blaupunktrochen

 

und Feuerfischen begrüßt.

Auf dem Weg zurück zur Tauchbasis wurden wir von Delfinen begleitet, die vom Motorengeräusch angelockt vor dem Bug hin und her sprangen.

                     
Und weil wir so tauchgeil sind, haben wir während der Urlaubswoche noch einen Kurs im Nitrox-Tauchen absolviert. Mit diesem Gasgemisch, welches die gleichen Bestandteile hat wie Luft, lediglich nur mehr Sauerstoff und weniger Stickstoff beinhaltet, kann man viel sicherer und länger tauchen.

Ach beinahe hätte ich es vergessen, man ist abends auch nicht mehr so schnell Müde, wie nach einem gewöhnlichen Tauchgang und kann noch ein paar Decobiere mehr trinken z. B. mit Mike und Margret. Die beiden sind Besitzer der Tauchbasis Blue Water Dive Resort und wir kennen uns schon seit einigen Jahren. Nach einem langen Tauchtag versackt man schon mal bei einem Bier oder Glas Martini mit den beiden vor der Tauchbasis sitzend und plaudernd. Es ist schon wie zu Hause! Nähere Infos: www.blue-water-dive.com

So verbrachten wir fast die ganze Urlaubswoche auf dem Boot und haben jeden
Tag verschiedene Riffe betaucht, die von Hart und Weichkorallen nur so strotzen.

Bei einem der Tauchgänge hatten wir das Glück zwei freischwimmende und sich liebende Schildkröten zu beobachten. Sie ließen sich auch von uns beim Liebesspiel nicht stören.
 

Unzählige Barsche, Meerbrassen, Falterfische und viele andere bunte Meeresbewohner säumen das Riff.

Ab und zu kommt auch ein Hai vorbei.

Wenn man Glück hat, so kann man auch mit einem wie diesen schnorcheln gehen.

Na wäre das was???

Man muss nicht jeden Tag aufs Boot, es ist auch sehr schön an einem der Arabella Hotelpools oder am Strand zu liegen oder das Hausriff zu betauchen.
Ja und wenn ein Segler schon mal in Ägypten ist dann muss er auch auf ein Wüstenschiff !
Vielleicht haben wir bei dem einen oder anderen Lust aufs Tauchen geweckt. Es wäre schön Euch für diese Sportart zu begeistern, daher beantworten wir gerne Eure Fragen rund ums Tauchen.

Vielleicht könnte man einen Segelurlaub mit einem Tauchurlaub verbinden?

Klaudia und Burkhard