Plattbodentörn 2006

23. - 25. Juni

Die Schiffe

Pavilliontjalk "Onderneming"

Klipper: "Gemma Everdina"

Fotos durch klicken zu vergrößern !

DieTjalk "Onderneming"

Länge ü.a.:

20,0 m

  Skipperin: Friederike   Sonstiges:
Tiefgang:
1,10 m
Maat: Simon Kühl-Gefrierschrank
Verdrängung:
16 t
Kabinen: 5 4-Flammen-Gasherd
Segelfläche:
176 qm
Kojen: 12 Radio - CD
Eigner:
Martin Vogel
Navigation: Hand-GPS , Kompass Warmwasser

Die Crew

Friederike: Skipperin

Simon: Maat

Torsten: Organisator

Ein weiterer Teil der Crew

Freitag 23. Juni 2006 - Standort Lemmer

Während viele von uns schon die ein oder anderen holländischen Spezialitäten probiert haben, trifft Torsten nun auch mit dem Verpflegungsanhänger ein.

Nach einigen Stadtrundfahrten haben wir dann doch den Liegeplatz der Onderneming gefunden. Kaum ist alles an Bord, gibt es auch schon die Einweisung der Skipperin.

Leider gab es bei der Buchung ein kleines Mißverständnis: die Gemma Everdina, unser zweites Schiff an diesem Wochenende ist nicht nach Lemmer verholt worden, sondern verweilt noch in Stavoren. Doch nach einem kurzen Telefonat mit Skipper Paul ist alles geklärt: "In ungefähr zwei Stunden werde ich mit der Gemma Everdina bei Euch in Lemmer sein." --> Ist doch alles klar...

Jetzt heißt es nur die Mannschaft bei Laune halten.

Diese Herausforderung nehmen Käpt´n Torsten und sein Co-Käpt´n Robert direkt an. Sie zaubern für 27 Personen ein köstliches Mahl.

Spätzle mit Gulasch-" mmh lecker..!"

Geschafft! Alle sind frisch gestärkt als die "Gemma Everdina" längsseits geht. Kurz das Gepäck umgeladen...

... und schon ist die Party richtig im Gange

Samstag 24. Juni 2006
Lemmer - Stavoren

Bei leichtem Wind um Bft 2 geht es hinaus auf das Ijsselmeer.

"Großsegel gestezt !"

Pause ? ! ?

 

 

" Ah jetzt ja, eine Insel "

 

Jeder genießt auf seine Weise, hier unser Co-Käpt´n Robert

Klar zum Entern ? - Wir greifen eine Luftballonpost auf

Die Fans an Bord sind schon ganz gespannt auf das Deutschlandspiel

Damit wir es noch pünktlich zur zweiten Halbzeit in den Hafen und somit vor den Fernseher schaffen, werden die Segel geborgen und es geht die letzten 12 Seemeilen unter Brumm weiter. Die gefällt Skipperin Friederike, Maat Simon und unserem Segelfreak Torsten zwar gar nicht, aber sie beugen sich brummig der Mehrheitsentscheidung.

Wenigstens kann Torsten unter Brumm so mal ganz kurz unter Aufsicht der Skipperin an die Pinne.

-

Für Ihn sicherlich die schönsten 15 Minuten dieses Wochenendes

Während die Sonne langsam am Horizont versinkt,...

... ist der Grill erst richtig durchgeglüht. Und so lassen wir den Abend gemütlich ausklingen.


Sonntag 25. Juni 2006
Stavoren - Lemmer

Mit Bft 3-4 aus NE haben wir heute Wind. Doch der Weerbericht prophezeit nichts Gutes: Wind bis 40 kn , Gefahr von Unweerboien aus Süden kommend - kurz gesagt Gewittergefahr mit Windböen bis Bft 9.

Doch wir sind auf alles vorbereitet und binden das erste Reff in das Großsegel, während der Klüver gleich eingepackt bleibt.

Und alle mit angefasst - "Hau Ruck" - - >Hier ist eindeutig Teamarbeit gefragt.

In der Hafeneinfahrt von Lemmer heißt es dann schon wieder klar zum Segelbergen !
Kaum sind die Segel ordentlich eingepackt, die Persenning verzurrt, da beginnt es schon leicht zu regnen.

Wir möchten uns an dieser Stelle insbesondere noch einmal bei unserer Skipperin Friederike, sowie unserem Maat Simon bedanken. Selbst bei dieser unbeständigen Wetterlage und der Gewittergefahr haben Sie vorbildlich und ruhig reagiert.

Wir hatten wirklich sehr viel Spaß bei Euch an Bord und wir kommen gerne wieder - Danke !

Eines steht fest: "Es wird weitere Teamtrainings dieser besonderen Art geben"

Und auch im Kreise der Segler von amwindkurs.de wird ein solches Event für die Saison 2007 bereits geplant... Interesse ? - dann melde Dich einfach bei uns...

weitere Törnberichte !